Theatergeburtstag mit „Katzen, Kindern und Kaffee“

18.10.2016

Theatergeburtstag

Theatergeburtstag mit „Katzen, Kindern und Kaffee“

Zufrieden zeigte sich der Hildburghäuser Theaterverein mit dem diesjährigen Geburtstag im Stadttheater.

Gut 200 Besucher zog es am vergangenen Samstag in das Bühnenhaus in der Helenenstraße, wie Vereinsvorsitzender Tilo Kummer mitteilte.
„Ich möchte mich bei allen Beteiligten ganz herzlich bedanken. Besonders bei allen fleißigen Bäckerinnen, welche für unsere Kaffeetafel die Kuchen und Torten zur Verfügung stellten, aber natürlich auch bei allen anderen unmittelbar am Theatergeburtstag Beteiligten“, so Kummer.

Der Vereinschef war sich sicher, das auch das von der „Jungen Bühnen Hildburghausen“ gezeigte Kinderstück „Die faulste Katze der Welt“ viele Besucher angelockt hatte.

Große Erleichterung war deshalb im Anschluss an dessen Aufführung bei den mitwirkenden Schauspielern zu spüren. Das lag an einer sehr kurzfristig notwendig gewordenen Umbesetzung. So musste sich ein Mitwirkender in nur einer Kalenderwoche in das komplette Stück einarbeiten, in welchem er gleich mehrere Rollen zu gestalten hatte.

Möglich wurde die von professionellen Schauspielern gezeigte Aufführung, weil der Theaterverein die Finanzierung vollständig übernahm und zudem auf eine großzügige Förderung durch das Thüringer Sozialministerium zugreifen konnte. Es sind Projekte wie dieses im Stadttheater produzierte Stück, welche der Theaterverein verstärkt fördern möchte. Die finanziellen Mittel dafür sollen auch durch Aktivitäten wie am vergangenen Samstag erwirtschaftet werden. Zwar war der Eintritt für die Besucher des Theaterstücks und der von Theatermanager Jürgen Ludwig am Samstag im Haus veranstaltenden Führungen kostenlos. Die durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen eingenommenen Gelder fließen aber vollständig in die Vereinskasse.

2016 ist für den Verein und die „Junge Bühne“ indes noch nicht Schluss. So findet am 4. November um 19.30 Uhr die Premiere des Stücks „Krieg. Stell Dir vor, er wäre hier“ von Janne Teller statt. Silvester sollten sich Loriot- Freunde vormerken: Dann bringen die Künstler um Doreen Olbricht um 17.00 Uhr das Programm „Von Möpsen und Menschen“ auf die Bühne.

Für beide Produktionen sind inzwischen in der Touristinformation Hildburghausen Karten erhältlich.

Kummer lobte auch die Zusammenarbeit mit der Hildburghäuser Amateurbühne. Deren Mitstreiter veranstalteten am Samstag wieder ein Kinderschminken. Auch sie fiebern ihrer jährlichen Weihnachtsaufführung im Stadttheater bereits intensiv entgegen.